Direktor Christoph Jenny
© Mauche Daniel

Neues Format: „Eltern.Talk zur Lehre“

Die Abteilung Lehrlingsstelle – Ausbildungsservice der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) startet ein neues Informations- und Veranstaltungsformat speziell für Eltern, weil sie die wichtigsten Berater bei der Wahl des weiteren Bildungsweges von Jugendlichen sind. 

Spätestens, wenn sich die Schulzeit dem Ende zuneigt, wird die Ausbildungs- und Berufswahl ein großes Thema in Familien. „Auch, wenn die Jugendlichen am Ende eine eigene Entscheidung treffen müssen, brauchen sie im Prozess der Berufsorientierung die Unterstützung und Beratung ihrer Eltern. Um dabei bestmöglich zu unterstützen, bedarf es guter Informationen – am besten direkt aus der Praxis und aktuell“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

Deshalb startet die Abteilung Lehrlingsstelle – Ausbildungsservice der WKV ein neues Format, das sich an Eltern in dieser Phase richtet, wie Lena Fritsch, Leiterin der Abteilung Lehrlingsstelle - Ausbildungsservice, ergänzt: „Umfragen unter Jugendlichen ergeben immer wieder, dass die eigenen Eltern – mit großem Abstand – an erster Stelle stehen, wenn es um den Einfluss auf den weiteren Bildungsweg geht. Mit unserem Veranstaltungsformat ‚Eltern.Talk zur Lehre‘ ermöglichen wir ihnen deshalb einen praxisnahen, aktuellen Einblick in die Welt der Lehre und brechen gleichzeitig Stereotype über die duale Ausbildung auf.“

Gute Informationsbasis für weiteren Bildungsweg

Das Ziel der Verantwortlichen ist es, die Eltern der Jugendlichen bei der Entscheidung „Schule oder Lehre“ bestmöglich zu begleiten, ihnen Einblicke in die moderne Form der Lehrausbildung zu geben, die Chancen der Weiterentwicklung aufzuzeigen und ihnen mit aktuellen und praxisnahen Informationen eine gute Basis für die anstehende Entscheidung für den weiteren Bildungsweg zu geben. „Die Lehre ist vielseitig und eröffnet viele Möglichkeiten – um diese hervorzuheben und einen individuellen Einblick in verschiedene Berufslaufbahnen zu ermöglichen, kommen beim ‚Eltern-Talk‘ auch ‚Role-Models‘ zu Wort, die ihre eigenen Erfahrungen, Werdegänge, Weiterentwicklungen teilen und für Fragen zur Verfügung stehen“, informiert Lena Fritsch und lädt interessierte Eltern zur ersten Veranstaltung des neuen Formats am 30. November 2022 ins WIFI Dornbirn ein.

Hinweis: Wir freuen uns über auch über die Ankündigung des neuen Formats in Ihrem Medium (siehe auch Einladungstext im Anhang):

„Eltern.Talk zur Lehre“ in Vorarlberg

  • Informationen zur Lehrausbildung - speziell für Eltern
  • Mittwoch, 30. November 2022, 19:00 – 20:30 Uhr, WIFI Dornbirn
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung: bitte bis Montag, 28. November 2022 online unter http://www.wkv.at/event/3435

Weitere Newsmeldungen

Energiepaket im Nationalrat beschlossen

WKÖ intensiviert Mitgliederservice zum Thema Energie

wko.at/energie mit umfassenden Informationen zu Energiefragen – Energiemonitor mit tagesaktuellem Überblick zur Energie-Preisentwicklung – Bereits rund 150.000 Zugriffe

25.11.2022
Mehr lesen

Erster österreichweiter Schulskitag

Am 14. Dezember laden Seilbahnen in ganz Österreich erstmals zu einem gemeinsamen kostenlosen Skitag ein. Auch in Vorarlberg gehen Schüler:innen ab der  5. Schulstufen auf die Piste.

24.11.2022
Mehr lesen
Die Arbeitsmarktreform jetzt angehen

Die Arbeitsmarktreform jetzt angehen

Der Fachkräftemangel ist längst zu einem Arbeitskräftemangel geworden – daher gilt es sämtliche Potenziale zu heben, unter anderem durch mehr Beschäftigungsanreize. Über dieses Ausschöpfen der Möglichkeiten konnte ich mich diese Woche mit Arbeitsminister Martin Kocher und Wirtschaftslandesrat Marco Tittler in einem intensiven Gespräch bei ihrem Besuch in der Wirtschaftskammer Vorarlberg austauschen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist sicherlich, die Menschen länger im Arbeitsprozess zu halten. Eine Reform des Steuersystems - z.B. aussetzen des Pensionsversicherungsbeitrags - könnte ältere Beschäftigte motivieren, eben länger im Job zu bleiben. Steuerliche Anreize brauchen aber auch die Teilzeitbeschäftigten, hier vor allem Frauen.

24.11.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht