Marei Döhler
© illwerke vkw

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN - #schaffenwir

Viel mehr als nur Strom - Marei Döhler, illwerke vkw AG

Die illwerke vkw ist stark in der Region verwurzelt und verfolgt das Ziel der Energieautonomie.

Wir sind Vorarlbergs größter Energiedienstleister und setzen dabei seit über einem Jahrhundert zu hundert Prozent auf Wasserkraft und andere erneuerbare Energiequellen. Unser Nachhaltigkeitsverständnis ist umfassend definiert und zieht sich durch alle Unternehmensbereiche.

Wir sind in der Region stark verwurzelt. Und: Wir bauen für Generationen – unsere Kraftwerke und Netze haben für Jahrzehnte Bestand.

Im Bereich Ökonomie sichern wir unsere Unternehmen und stärken den Standort. Wesentliches Augenmerk legen wir auch auf den Bereich Ökologie. Im Rahmen unserer sozialen Verantwortung unterstützen wir aktiv nachhaltige Initiativen in der Region. Das gilt auch für die Kultur. Wir sind in der Region stark verwurzelt. Und: Wir bauen für Generationen – unsere Kraftwerke und Netze haben für Jahrzehnte Bestand. Und auch intern berechnen wir jährlich den CO2-Fußabdruck, der mit konkreten Einsparzielen verknüpft ist.

Als Beauftragte für nachhaltiges Ressourcenmanagement spielen Klimaschutz und nachhaltiges Handeln schon jetzt die primäre Rolle in meinem beruflichen Alltag. Was sich in den letzten Jahren verändert hat: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen vermehrt mit Vorschlägen zu Ressourcenschonung auf mich zu. Vor einigen Jahren war der „Ideenweg“ noch primär andersherum.

illwerke vkw ist als größter Energiedienstleister der Region viel mehr als nur Strom. Mit 1.200 MitarbeiterInnen bauen wir moderne Pumpspeicherkraftwerke, entwickeln Infrastruktur für E-Autos, betreiben leistungsfähige Energienetze, bringen die Digitalisierung voran und managen eine attraktive und nachhaltige Tourismus-Destination.

www.illwerkevkw.at

Weitere Newsmeldungen

Andreas Gapp

Der 3-G-Winter kann kommen – gewohnt und doch neu

Die Verordnung für die kommende Wintersaison ist da und damit die Gewissheit: Die 3-G-Regelung, die mittlerweile zum gewohnten Alltag gehört, wird nun auch erstmals Einzug in die Skigebiete halten. Das wird nicht zuletzt auch von den Gästen selbst erwartet, die nach entsprechender Sicherheit verlangen. Und obwohl sich die Seilbahnwirtschaft einig ist, dass manche Details praktikabler gestaltet sein könnten, ist man in erster Linie froh, endlich Klarheit zu haben und entsprechend planen zu können. 

22.10.2021
Mehr lesen
Wertschöpfungsstudie Tourismus Vorarlberg

Tourismus mit 3,8 Mrd. Euro Regionalprodukt unverzichtbar für die Vorarlberger Wirtschaft

Mit rund 3,8 Mrd. Euro Bruttoregionalprodukt im Tourismusjahr 2018/19 hat die Vorarlberger Tourismuswirtschaft - bis zum Einbruch aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 - zu etwa 20 Prozent zur Wertschöpfung des Landes beigetragen. 85 Prozent dieses Gesamteffektes fielen direkt in Vorarlberg an und rund 31.000 Vollzeitarbeitsplätze* waren regional mit dieser Wirtschaftsleistung verbunden. Im selben Zeitraum wurden vom Tourismus 1,513 Mrd. Euro an Steuern und Abgaben erbracht. Die vorliegende Studie wurde unter Leitung von Dr. Friedrich Schneider von der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung (GAW) im Rahmen des Prozesses zur Entwicklung der Tourismusstrategie 2030 erstellt. 

22.10.2021
Mehr lesen
MINT

Beste Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche

Vor zwei Jahren haben Land und Wirtschaftskammer Vorarlberg sowie Bildungsdirektion und BIFO gemeinsam die MINT-Strategie Vorarlberg (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf den Weg gebracht, um junge Menschen verstärkt für diese Fächer zu begeistern. Jährlich stattfindende MINT-Festivals dienen der Standortbestimmung. Dabei werden aktuelle Projekte und Angebote vorgestellt und Organisationen vernetzt. Das 2. MINT-Festival am Donnerstag, 21. Oktober 2021 fand – wie schon die Premiere im letzten Jahr – in virtueller Form statt. Andrea Huber, MINT Koordinatorin im BIFO, hat wieder Gäste aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen sowie Museen und aus den MINT-Regionen eingeladen, um gemeinsam über Stand und weitere Umsetzung der MINT-Strategie zu informieren und zu beraten.

21.10.2021
Mehr lesen