Valentinstag
© Sabine Watl

Vorarlberger Floristen für Valentinstag gerüstet – im Geschäft und online

Nicht vergessen: Am Sonntag ist Valentinstag! Die heimischen Floristenfachbetriebe sind für ihre Kunden da – sowohl in den Geschäften als auch online.

Mit den heutigen Öffnungsschritten im Handel sind auch die Floristen wieder in ihren Geschäften für ihre Kunden da – und dürfen gemäß einer vorübergehenden Sonderregelung zudem auch am Samstag und Sonntag geöffnet haben. Weiterhin bieten viele Betriebe aber auch die Möglichkeit, per Telefon, E-Mail oder online Blumen, florale Dekorationen und Arrangements zum Valentinstag zu bestellen. „Dazu gehört die gewohnt erstklassige individuelle Beratung und schlussendlich auch eine kontaktlose Lieferung oder Abholung, wenn das erwünscht ist“, sagt Veronika Natter, Berufsgruppenobfrau der Floristen. 

„Für schöne Aufmerksamkeiten stehen bereits jetzt farbenfrohe Frühlingsboten aus österreichischer Produktion bereit, die mit individuell handgefertigten Arrangements aus bunten Tulpen, duftenden Frühlingsblühern und lieblichen Kleinblumen Frühlingsgefühle zaubern“, betont Natter. Selbstverständlich haben die Fachbetriebe aber auch die klassischen Arrangements in Petto: „Ob rote Rosen, langstielige Tulpen oder auch Primeln, Narzissen oder Hyazinthen – unsere Floristen treffen sicherlich jeden Geschmack. Und jedes blumige Geschenk ist auch ein Unikat und etwas ganz Besonderes, eben für besondere Menschen“, verspricht die Obfrau.

Weitere Newsmeldungen

Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen im „Garten für alle Sinne“

Nach fünf Etappen wurde das erfolgreiche betriebsübergreifende Lehrlingsprojekt „Der Garten für alle Sinne“ offiziell eröffnet, die Pflanz- und Gestaltungsarbeiten sind damit beendet. Die Innung der Gärtner und Floristen und der Blinden- und Sehbehindertenverband Vorarlberg sind sich einig: „Dieses wertvolle gemeinsame Projekt ist eine im wahrsten Sinne des Wortes spürbare Erfahrung mit unschätzbarem Mehrwert.“

16.5.2022
Mehr lesen

Langjähriger EURES-Mitarbeiter Dietmar Müller verabschiedet

Über 40 Jahre war Dietmar Müller für das AMS Vorarlberg tätig, davon 27 Jahre als EURES-Berater und Partner für den heimischen Tourismus.

13.5.2022
Mehr lesen

Campingplätze in Vorarlberg: Segment mit großem Wachstumspotenzial

Unternehmerinnen und Unternehmer von 18 Campingplätzen kamen vergangene Woche in Dornbirn zusammen, um sich über aktuelle Themen der Branche auszutauschen.

10.5.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht