Freibad
© GettyImages

Ungetrübter Badespaß in Sicht

Der Badespaß in den Vorarlberger Bädern kommt diesen Sommer nicht zu kurz: Nicht nur fallen die Covid-Maßnahmen, auch haben die Bäder nebst erfrischender Abkühlung zahlreiche kreative Angebote und Aktivitäten in Petto.

Mit dem Staatsfeiertag am vergangenen Wochenende haben traditionell bereits die ersten Freibäder den Startschuss in die neue Saison gegeben. Nenzing, Frastanz und Feldkirch haben den Auftakt gemacht. Mit dem kommenden Wochenende starten auch viele weitere Vorarlberger Bäder die Freibadsaison. Die Betreiber sind gerade noch in den finalen Vorbereitungen, damit einem gelungen Saisonstart nichts mehr im Wege steht. Zahlreiche Attraktionen und Events werden heuer wieder für ein unvergessliches Badevergnügen sorgen. Jetzt darf nur noch auf angenehme Temperaturen und auf viele sonnige Stunden gehofft werden. Ewald Petritsch, Sprecher der Vorarlberger Bäder, sieht hoffnungsvoll in die neue Saison: „Wir freuen uns zusammen mit unseren Besucherinnen und Besuchern auf eine Freibadsaison ohne Coronaeinschränkungen. Wir hoffen auf einen schönen Sommer und wünschen unseren Badegästen viele Badetage und gute Erholung in den Freibädern Vorarlbergs.“ 

Für jeden Geschmack etwas dabei
Die über 30 Bäder im Land sind äußerst bemüht, den Gästen stets gepflegte und sichere Anlagen zur Verfügung zu stellen, damit sie die ganze Saison über ungetrübten Badespaß genießen können. „Auch sind die Bäder besonders kreativ mit ihren alternativen Angeboten: Ob Vollmondschwimmen im Schwimmbad Felsenau in Frastanz, Frühschwimmen in Bezau, zahlreiche actionreiche Sprung- und Rutschenanlagen bis hin zu Funsportaktivitäten wie Stand-up-Paddling in den Hohenemser Rheinauen: Da ist für jeden was dabei“, betont Petritsch. 

Vormerken: Bädertag im August!
Der heurige Bädertag findet am Sonntag, den 28. August 2022 statt!

Weitere Newsmeldungen

Wirtschaftskammer unterstützt Modellregion für eine Gemeinsame Schule in Vorarlberg 

„Es stimmt uns positiv, dass endlich wieder Bewegung in die Sache kommt und die Politik bereit ist, die Frage einer Gemeinsamen Schule zu thematisieren. Die Idee eines regionalen Pilotprojektes für Vorarlberg von Schulandesrätin Schöbi-Fink befürworten wir sehr, denn sie entspricht unserer langjährigen Forderung“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

2.2.2023
Mehr lesen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht