Media
© iStock.com/coffeekai

Politischer Beschluss zur Stärkung des Filmstandorts Österreich wird begrüßt

Bundesregierung setzt modernes und nachhaltiges Anreizmodell für Filmproduktion um.

Das heute, Dienstag, von der Bundesregierung bekanntgegebene Modell zur Stärkung des Filmstandortes Österreich wird vom Fachverband der Film- und Musikwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ausdrücklich begrüßt. Mit diesem Zuschuss von bis zu 35 Prozent der Österreich-Ausgaben für die Herstellung von österreichischen und internationalen Kino- und TV- Filmen sowie internationalen Video-on-Demand /Streaming-Produktionen wird ein zentraler kulturpolitischer Eckpunkt des Regierungsprogramms erfolgreich umgesetzt.  Teddy Maier, Fachvertretungsobmann der Vorarlberger Film- und Musikwirtschaft stellt fest: „Die jahrelangen Bemühungen des Fachverbandes um Etablierungen eines Anreizmodells haben sich ausgezahlt. Auch Vorarlberger Film und Musikunternehmer werden in Zukunft ­– vor allem im Bereich Post-Production – von dem Zuschuss profitieren. Das Anreizmodell eröffnet außerdem jungen Produzenten die Möglichkeit, leichter in das Filmgeschäft einzusteigen. Zusammen mit den schon bestehenden Fördermodellen ergeben sich hier neue Möglichkeiten zur Filmfinanzierung.“

Weitere Newsmeldungen

Heuer bereits 705 Neugründungen im Land

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 gab es heuer etwa 50 Neugründungen weniger, doch das Niveau bleibt hoch, blickt man etwa auf das erste Halbjahr 2020 zurück: In diesem Zeitraum wurden in Vorarlberg knapp 570 Unternehmen gegründet.

12.8.2022
Mehr lesen
Norbert Lux (Green Brands), Christine Schwarz-Fuchs (BuLu-Geschäftsführerin),  Dr. Kurt Fischer (Bürgermeister Lustenau)

Buchdruckerei Lustenau mit Green Brands Award ausgezeichnet

Die Buchdruckerei Lustenau (BuLu) erhielt als erstes Unternehmen österreichweit zum sechsten Mal in Folge den Green Brands Award.

5.8.2022
Mehr lesen

Seit 1. August - Lockerung der Corona-Maßnahmen bringt Ende für Corona-Quarantäne

Die heute von der Bundesregierung angekündigte Lockerung der Corona-Maßnahmen führt zu einem Ende der Corona-Quarantänepflicht ab 1. August 2022. Wer sich nicht krank fühlt, kann demnach auch nach einem positiven Corona-Test das Haus verlassen, ist allerdings bestimmten Verkehrsbeschränkungen unterworfen. Dies bedeutet, dass eine FFP2-Maske getragen werden muss.

5.8.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht