Hans Peter Metzler
© Mauche Daniel

Metzler zu S18: „Genug geprüft – umsetzen statt reden!“

Die Vorbereitungen zur S18 gehen weiter – wie auch die Evaluierung durch Bundesministerin Leonore Gewessler. Das ist das Ergebnis des kürzlich stattgefundenen Gesprächs zwischen Ministerin, Landeshauptmann und dem Lustenauer Bürgermeister. „Wir nehmen dies zur Kenntnis und verlassen uns darauf, dass es zur schnellstmöglichen Umsetzung kommt“, sagt WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

„Wenn unsere Frau Bundesministerin im Rahmen ihrer Radtour den durchschnittlichen Verkehr an den neuralgischen Stellen erlebt hat, dann stellt sich die Frage: Warum noch evaluieren, wenn die Menschen dringend eine Entlastung brauchen? Die Forderungen der Wirtschaft dürften inzwischen allen Akteuren klar sein. Auch dürfte deutlich sein, dass die rasche Lösung des Verkehrsproblems lange Zeit durch wiederholte und unnötige vermeintliche Alternativvorschläge – beispielsweise der nicht für den Transitverkehr vorgesehene Tunnel auf Höhe Hohenems – und kalkulierte Verzögerungstaktiken verunmöglicht und auch verunsachlicht wurde. Wer eine weitere Verzögerung des entscheidenden Infrastrukturprojekts anstrebt und in Kauf nimmt, der ist auch für die Verkehrsprobleme von heute, morgen, den nächsten Wochen, Monaten und Jahren mitverantwortlich“, stellt der WKV-Präsident klar: „Die Evaluierung kann nur ein vernünftiges Ergebnis bringen: Die schnellstmögliche Umsetzung der S18.“

Weitere Newsmeldungen

Wirtschaftskammer unterstützt Modellregion für eine Gemeinsame Schule in Vorarlberg 

„Es stimmt uns positiv, dass endlich wieder Bewegung in die Sache kommt und die Politik bereit ist, die Frage einer Gemeinsamen Schule zu thematisieren. Die Idee eines regionalen Pilotprojektes für Vorarlberg von Schulandesrätin Schöbi-Fink befürworten wir sehr, denn sie entspricht unserer langjährigen Forderung“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

2.2.2023
Mehr lesen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht