© Dietmar Mathis

Konditor:innen-Nachwuchs überzeugte mit süßen Kunstwerken

Die Lehrlinge des zweiten und dritten Lehrjahres stellten beim diesjährigen Lehrlingswettbewerb ihr Können mit viel Kreativität und Fingerfertigkeit unter Beweis. Lorena Murgida wurde Siegerin im dritten Lehrjahr, Dominic Vonbrül erreichte den ersten Platz im zweiten Lehrjahr.

Die Vorarlberger Konditorlehrlinge des zweiten und dritten Lehrjahres stellten ihr Können und ihre Leidenschaft im Umgang mit süßen Versuchungen beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb eindrucksvoll unter Beweis. Neben der Herstellung einer Aufschnitt- sowie einer Festtags-Fasson-Torte galt es beim Modellieren von je zwei Marzipanfiguren in zwei unterschiedlichen Designs, Fingerfertigkeit zu beweisen. Das Füllen, Glasieren und Garnieren von Petits Fours zählte ebenso zu den Aufgaben, die im Rahmen des Wettbewerbs umgesetzt werden mussten, wie das Tunken und Dekorieren von vier Pralinensorten. 

Irmgard Marte, Innungsmeisterin und Berufsschullehrerin, freute sich über die hervorragenden Arbeiten und Leistungen: „Allen Teilnehmer:innen gebührt großes Lob. Sie haben die Aufgaben mit viel Kreativität und Präzision gelöst und konnten das bisher Gelernte hervorragend umsetzen. Die vergangenen beiden Jahre waren nicht leicht für unsere Auszubildenden, umso beachtlicher ist deren Motivation und Lernbereitschaft. Der Beruf Konditor:in ist inzwischen mehr als nur ein Handwerk, bei dem Süßes produziert wird, sondern ein Beruf, der viel Raum für Kommunikation und Zwischenmenschliches bietet.“ 

Platzierungen 3. Lehrjahr:

  1. Lorena Murgida (SchokoMus, Feldkirch)
  2. Maweni Nadine Klein (Konditorei Götze, Bregenz)
  3. Laura Beer (Renate‘s Tortendesign, Hohenems)   

Platzierungen 2. Lehrjahr:

  1. Dominic Vonbrül (Konditorei Schnell, Feldkirch)  
  2. Annika Metzler (Café Lorenz, Hohenems)  
  3. Sabrina Dönz (Hotel Alpenrose, Schruns)

Weitere Newsmeldungen

Wirtschaftskammer unterstützt Modellregion für eine Gemeinsame Schule in Vorarlberg 

„Es stimmt uns positiv, dass endlich wieder Bewegung in die Sache kommt und die Politik bereit ist, die Frage einer Gemeinsamen Schule zu thematisieren. Die Idee eines regionalen Pilotprojektes für Vorarlberg von Schulandesrätin Schöbi-Fink befürworten wir sehr, denn sie entspricht unserer langjährigen Forderung“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

2.2.2023
Mehr lesen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht