Körpernahe Dienstleister
© iStock.com/BenAkiba

Körpernahe Dienstleister: Die Maske fällt

Mit erstem Juli fällt die Maskenpflicht beim Besuch von körpernahen Dienstleistern, sofern ein 3G Nachweis vorliegt. Auch die Quadratmeter-Beschränkung pro Kund:in wird aufgehoben.

Der intensive Einsatz der Innungsmeister hat sich gelohnt: Laut der jüngsten Öffnungs-Verordnung darf ab 1. Juli auch bei den körpernahen Dienstleistern auf den Mund-Nasen-Schutz bei Kundinnen und Kunden sowie der Belegschaft verzichtet werden, wenn die 3G-Regel erfüllt ist. Diese Gleichstellung mit anderen Branchen bringt deutliche Verbesserungen. Neben dem Wegfall der Maskenpflicht, wird auch die bisher bestehende Quadratmeter-Regelung obsolet. Zudem ist die Konsumation von Speisen und Getränken in den Salons wieder erlaubt.  

„Wir freuen uns darauf, unsere Kundinnen und Kunden mit einem Stück mehr Normalität verwöhnen zu können“, sagt der Innungsmeister der Friseure Günther Plaickner und betont: „Unsere Betriebe halten sich vorbildlich an die Corona-Maßnahmen, um für einen sicheren Friseurbesuch zu garantieren. Wir haben mit unserer Vorreiterrolle hinsichtlich des Eintrittstestens gezeigt, wie ein sicheres Öffnen funktioniert. Dieser Vorbildfunktion sind wir absolut gerecht geworden. Auch ohne Maske steht einem sicheren Besuch beim Friseur und anderen körpernahen Dienstleistern nichts im Wege.“

Weitere Newsmeldungen

„sichtbar machen – sichtbar sein – sichtbar erfolgreicher“

Unter diesem Motto veranstaltete die Innung der Vorarlberger Modemacher:innen kürzlich eine digitale Modenschau in der Fabrik Klarenbrunn. Die daraus entstehende Kampagne ist ein weiterer Schritt, Vorarlbergs Modeschaffende und deren Kreationen der Öffentlichkeit vorzustellen.

6.10.2022
Mehr lesen

Augenoptiker:innen trafen sich mit Augenärzt:innen zum Austausch

Vorarlbergs Augenoptiker:innen trafen sich mit den heimischen Augenärzt:innen zum Austausch. Ziel soll eine engere Zusammenarbeit sein, um die Bedürfnisse der Kund:innen noch zielgerichteter erfüllen zu können.

5.10.2022
Mehr lesen

Vorarlberger Seilbahnen: Nachhaltigkeit im Fokus

Bestandsaufnahme, Maßnahmen und neue Dachmarke im Bereich Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit der Vorarlberger Seilbahnwirtschaft steht immer wieder im Zentrum des öffentlichen Interesses. Aus diesem Grund hat die Fachgruppe der Vorarlberger Bergbahnen alle Maßnahmen und Fakten rund um das Zukunftsthema gesammelt und in einem Folder aufbereitet. Durch diese Bestandsaufnahme können Maßnahmen nun noch gezielter gesetzt werden. Gleichzeitig wurde im Zuge des Prozesses eine neue Nachhaltigkeits-Dachmarke geschaffen, die künftig alle Maßnahmen der Bergbahnen in diesem Bereich bündelt.

4.10.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht