JWV-Vorstandsteam für ein weiteres Jahr gewählt
© Matthias Rhomberg

JWV-Vorstandsteam für ein weiteres Jahr gewählt

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 28. Oktober 2021, wählten die Mitglieder der Jungen Wirtschaft Vorarlberg (JWV) im Casino Bregenz ihren Vorstand. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde von den JWV-Mitgliedern erneut gewählt. Verena Eugster wurde als Vorstandsvorsitzende bestätigt. Weiterhin Teil des Vorstandes sind Maximilian Lehner, Tim Mittelberger, Olivia Strolz und René Jauk. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr, wurden der Blick auch in die Zukunft gerichtet und neue Ideen und Projekte rund um #unserplan vorgestellt.

Am 28. Oktober 2021 lud die Junge Wirtschaft Vorarlberg ihre rund 600 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Casino Bregenz ein und der Vorstand wurde mit einem klaren Ergebnis wiedergewählt. „Wir konnten als Vorstandsteam im vergangenen Jahr zahlreiche spannende Projekte und Veranstaltungen umsetzen und sind dankbar für das Vertrauen, dass uns entgegengebracht wurde. Wir freuen uns sehr darüber, uns auch im kommenden Jahr für das Jungunternehmertum einsetzen zu dürfen, Denkanstöße zu liefern und spannende Events und Projekte zu realisieren“, freut sich Verena Eugster, Vorstandsvorsitzende der JWV und Geschäftsführerin der W3 Marketing GmbH. Im Vorstandsteam weiters: Tim Mittelberger (Dorfelektriker GmbH), Olivia Strolz (Strolz GmbH), Max Lehner (IMA Schelling Group) und René Jauk (Baupower Group). Auch JWV-Geschäftsführerin Julia Grahammer gratuliert zur Wiederwahl: „Es freut mich sehr, dass Verena Eugster und ihr Team weiterhin die Interessensvertretung der Jungen Wirtschaft Vorarlberg übernehmen möchten und dürfen. Ich danke ihnen für ihre hervorragende Arbeit und für ihr Engagement im vergangenen Jahr und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Gleichzeitig möchte ich mich aber auch bei unseren Sponsoren bedanken, die uns trotz aller wirtschaftlichen Herausforderungen unterstützen. Das ist nicht selbstverständlich.“

#unserplan als Schwerpunkt für 2022

Neben der Neuwahl des Vorstandes wurde auch ein Blick zurück auf das vergangene Jahr 2020 und die umgesetzten Projekte geworfen. So wurden etwa neue Formate geboren, bestehende weiterentwickelt, einige Veranstaltungen live und virtuell durchgeführt, Stimmungsbarometer ermittelt, über die wichtigsten Updates informiert und sich öffentlichkeitswirksam für die Interessen der Jungen Wirtschaft eingesetzt. Gleichzeitig gab der Vorstand auch ein Ausblick auf die nächsten Monate: Im Mittelpunkt stehen dabei Ideen und Projekte rund um #unserplan – dem Strategiepapier der Jungen Wirtschaft Vorarlberg. Dieses skizziert ein nachhaltiges und ganzheitliches Zukunftsbild, identifiziert aktuelle gesellschaftliche sowie wirtschaftliche Herausforderungen und zeigt mögliche Lösungswege auf. „Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen wieder viele Ideen und Projekte für #unserplan geschmiedet und freuen uns jetzt darauf, diese im kommenden Jahr gemeinsam umsetzen zu dürfen“, sagt Verena Eugster abschließend. 

Weitere Newsmeldungen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen

V.E.M.-Diplom-Verleihung: Personal Leadership

In diesem Jahr wurden acht V.E.M.-„Personal Leadership Diplome“ im Gasthaus Krone in Hittisau verliehen.

26.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht