© Dietmar Mathis

Hohe Handwerkskunst beim Lehrlingswettbewerb der Zimmerer

Die Lehrlinge des dritten Lehrjahres überzeugten mit viel handwerklichem Geschick und Fachwissen. Den Sieg konnte sich Christoph Huber sichern, vor Lucas Andlauer auf Platz zwei. Der dritte Rang ging an Marwin Galm. 

Der Landeslehrlingswettbewerb der Zimmerer im dritten Lehrjahr fand am 30. April statt. Dabei stellten die 45 Teilnehmenden eindrucksvoll ihre Leistungen unter Beweis. Die Lehrlinge zeigten bei der händischen Ausarbeitung ihrer Werkstücke viel Eifer und überzeugten mit hervorragendem dreidimensionalem Vorstellungsvermögen. Die Erstplatzierten vertreten zudem Vorarlberg beim Bundeslehrlingswettbewerb am 4. und 5. Juni in Oberösterreich. Die Preisverleihung des Landeslehrlingswettbewerbs findet im Herbst gemeinsam mit den Zimmererlehrlingen des ersten und zweiten Lehrjahres statt. 

1. Platz: Huber Christoph, Flatz Holzbau GmbH & Co KG
2. Platz: Andlauer Lucas, Kaspar Greber Holz- und Wohnbau Ges.m.b.H.
3. Platz: Galm Marwin, Fetz HOLZBAU GmbH

Weitere Newsmeldungen

„sichtbar machen – sichtbar sein – sichtbar erfolgreicher“

Unter diesem Motto veranstaltete die Innung der Vorarlberger Modemacher:innen kürzlich eine digitale Modenschau in der Fabrik Klarenbrunn. Die daraus entstehende Kampagne ist ein weiterer Schritt, Vorarlbergs Modeschaffende und deren Kreationen der Öffentlichkeit vorzustellen.

6.10.2022
Mehr lesen

Augenoptiker:innen trafen sich mit Augenärzt:innen zum Austausch

Vorarlbergs Augenoptiker:innen trafen sich mit den heimischen Augenärzt:innen zum Austausch. Ziel soll eine engere Zusammenarbeit sein, um die Bedürfnisse der Kund:innen noch zielgerichteter erfüllen zu können.

5.10.2022
Mehr lesen

Vorarlberger Seilbahnen: Nachhaltigkeit im Fokus

Bestandsaufnahme, Maßnahmen und neue Dachmarke im Bereich Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit der Vorarlberger Seilbahnwirtschaft steht immer wieder im Zentrum des öffentlichen Interesses. Aus diesem Grund hat die Fachgruppe der Vorarlberger Bergbahnen alle Maßnahmen und Fakten rund um das Zukunftsthema gesammelt und in einem Folder aufbereitet. Durch diese Bestandsaufnahme können Maßnahmen nun noch gezielter gesetzt werden. Gleichzeitig wurde im Zuge des Prozesses eine neue Nachhaltigkeits-Dachmarke geschaffen, die künftig alle Maßnahmen der Bergbahnen in diesem Bereich bündelt.

4.10.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht