Bernhard Feigl
© Frederick Sams

Gewerbe und Handwerk: „Fesseln ablegen“

Bernhard Feigl, Spartenobmann des Vorarlberger Gewerbe und Handwerks unterstützt die Forderung von WKV-Präsident Hans Peter Metzler, weitere Öffnungsschritte und ein Überdenken der Maßnahmen zu wagen: „Wir müssen wieder ohne Restriktionen in allen Bereichen wirtschaften können. Auch unsere Kund:innen haben kein Verständnis mehr für die vielen, nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen. Wir müssen jetzt die Fesseln ablegen“

In Anbetracht der weitgehenden Entkoppelung des Infektionsgeschehens von der Zahl der schweren Verläufe und Belegungen in den Krankenhäusern, müssen rasch weitere Lockerungen geprüft und in Angriff genommen werden, appelliert Feigl: „Unter anderem muss auch die Absonderung von Gesunden dringend überdacht werden: Absonderungen sollten nur noch für infizierte Personen und nicht mehr für Kontaktpersonen gelten. Unsere Nachbarn in der Schweiz machen es uns vor und auch der Blick nach Dänemark gibt Anlass für ein Überdenken. Wenn wir nicht rasch handeln, blühen uns Wettbewerbsnachteile für den Standort.“ Es gehe keinesfalls darum, alle Maßnahmen blind umzustoßen. Aber man müsse sich von epidemiologisch unnötigen Restriktionen entfesseln, sagt Feigl.

Weitere Newsmeldungen

Vorarlberger Kfz-Techniker: Dritter Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Kfz-Techniker Ende September im Burgenland konnte der Vorarlberger Rafael Martin (BG Fahrzeugtechnik & Service GmbH, Sonntag) sein fachliches Können und theoretisches Wissen eindrucksvoll unter Beweis stellen und sich den dritten Platz sichern.

7.10.2022
Mehr lesen

Lego Mindstorms: 97 Sets an Mittelschulen übergeben

Seit Herbst 2008 wird im Rahmen der Wif-zack-Initiative der Wirtschaftskammer Vorarlberg Lego Mindstorms im Schulbetrieb erfolgreich eingesetzt, um Chancen im Bereich der Technik-Ausbildung zu eröffnen. Vergangene Woche wurden den teilnehmenden Schulen weitere 97 Lego-Module vom Bildungssprecher der Industrie, Udo Filzmaier übergeben

7.10.2022
Mehr lesen

„sichtbar machen – sichtbar sein – sichtbar erfolgreicher“

Unter diesem Motto veranstaltete die Innung der Vorarlberger Modemacher:innen kürzlich eine digitale Modenschau in der Fabrik Klarenbrunn. Die daraus entstehende Kampagne ist ein weiterer Schritt, Vorarlbergs Modeschaffende und deren Kreationen der Öffentlichkeit vorzustellen.

6.10.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht