Bernhard Feigl
© Frederick Sams

Gewerbe und Handwerk: „Fesseln ablegen“

Bernhard Feigl, Spartenobmann des Vorarlberger Gewerbe und Handwerks unterstützt die Forderung von WKV-Präsident Hans Peter Metzler, weitere Öffnungsschritte und ein Überdenken der Maßnahmen zu wagen: „Wir müssen wieder ohne Restriktionen in allen Bereichen wirtschaften können. Auch unsere Kund:innen haben kein Verständnis mehr für die vielen, nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen. Wir müssen jetzt die Fesseln ablegen“

In Anbetracht der weitgehenden Entkoppelung des Infektionsgeschehens von der Zahl der schweren Verläufe und Belegungen in den Krankenhäusern, müssen rasch weitere Lockerungen geprüft und in Angriff genommen werden, appelliert Feigl: „Unter anderem muss auch die Absonderung von Gesunden dringend überdacht werden: Absonderungen sollten nur noch für infizierte Personen und nicht mehr für Kontaktpersonen gelten. Unsere Nachbarn in der Schweiz machen es uns vor und auch der Blick nach Dänemark gibt Anlass für ein Überdenken. Wenn wir nicht rasch handeln, blühen uns Wettbewerbsnachteile für den Standort.“ Es gehe keinesfalls darum, alle Maßnahmen blind umzustoßen. Aber man müsse sich von epidemiologisch unnötigen Restriktionen entfesseln, sagt Feigl.

Weitere Newsmeldungen

Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen im „Garten für alle Sinne“

Nach fünf Etappen wurde das erfolgreiche betriebsübergreifende Lehrlingsprojekt „Der Garten für alle Sinne“ offiziell eröffnet, die Pflanz- und Gestaltungsarbeiten sind damit beendet. Die Innung der Gärtner und Floristen und der Blinden- und Sehbehindertenverband Vorarlberg sind sich einig: „Dieses wertvolle gemeinsame Projekt ist eine im wahrsten Sinne des Wortes spürbare Erfahrung mit unschätzbarem Mehrwert.“

16.5.2022
Mehr lesen

Langjähriger EURES-Mitarbeiter Dietmar Müller verabschiedet

Über 40 Jahre war Dietmar Müller für das AMS Vorarlberg tätig, davon 27 Jahre als EURES-Berater und Partner für den heimischen Tourismus.

13.5.2022
Mehr lesen

Campingplätze in Vorarlberg: Segment mit großem Wachstumspotenzial

Unternehmerinnen und Unternehmer von 18 Campingplätzen kamen vergangene Woche in Dornbirn zusammen, um sich über aktuelle Themen der Branche auszutauschen.

10.5.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht