Frau in der Wirtschaft - Sommereinklang
© Eva Sutter

Frau in der Wirtschaft mit neuem Vorstandsteam

Evelyn Dorn legt nach zehn Jahren ihre Funktion an der Spitze von Vorarlbergs Wirtschaftsfrauen ab. Neue Vorsitzende ist Carina Pollhammer, Geschäftsführerin von SPAR Vorarlberg.

Evelyn Dorn, Geschäftsführerin von Dorn Lift GmbH in Lauterach, übergibt nach zehn Jahren ihre Funktion als Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft Vorarlberg (FiW) an Carina Pollhammer. Um sich noch besser für die Interessen der Unternehmerinnen einsetzen zu können, setzt Frau in der Wirtschaft Vorarlberg erstmals auf ein Führungsteam. Daher bekommt Neo-Vorsitzende Carina Pollhammer Unterstützung von Andrea Längle (Längle Pulverbeschichtung GmbH) und Karin Peer (PEERfect Events). „Ich freue mich ganz besonders, dass wir ab sofort das FiW-Team erweitern konnten. So können wir noch stärker werden in der Interessenvertretung und unsere Schwerpunktthemen und Forderungen für Vorarlbergs Wirtschaftsfrauen noch gezielter durchsetzen“, betont FiW-Geschäftsführerin Karin Thurnher-Furtner. 

Im Rahmen des FiW-Sommereinklangs dankte WKV-Präsident Hans Peter Metzler der scheidenden Vorsitzenden und hob neben ihrem unermüdlichen Einsatz für die Unternehmerinnen ihre Vorbildfunktion hervor: „Evelyn Dorn ist ein Role-Model, sie ist erfolgreiche Unternehmerin, Mutter und Funktionärin. Das alles unter einen Hut zu bekommen, ist eine große Leistung und dafür gebührt ihr unser aller Respekt. Sie hat in den vergangenen zehn Jahren die wirtschaftspolitischen Interessen der Wirtschaftsfrauen mit viel Engagement vertreten und konnte wichtige Erfolge erzielen.“ Gemeinsam mit Vize-Präsidentin Petra Kreuzer überreichte Metzler der scheidenden Vorsitzenden das Verdienstzeichen der Wirtschaftskammer Vorarlberg. 

Für Evelyn Dorn war und ist es stets eine Herzensangelegenheit, Frauen zu fördern, zu stärken und zu motivieren – auch hinsichtlich der Besetzung von Vorstands- oder Funktionärspositionen: „Die Hälfte der Betriebe werden von Frauen geführt. Es wäre schön, wenn diese Zahl auch bei der Besetzung der Funktionärsaufgaben zu erkennen ist. Hier ist nämlich noch Luft nach oben.“ Und an das neue Vorstandsteam rund um Carina Pollhammer gerichtet: „Gratulation an das neue FiW-Team! Manchmal braucht es Ausdauer und Standhaftigkeit, um Forderungen durchzusetzen – alles Gute und viel Erfolg bei eurem Tun für unsere Unternehmerinnen im Land.“

Die neue Vorsitzende Carina Pollhammer, Geschäftsführerin von SPAR Vorarlberg, dankte Evelyn Dorn ebenfalls für ihr langjähriges Engagement. „Ich freue mich, diese Aufgabe nun von Evelyn Dorn zu übernehmen und werde mich tatkräftig für die Interessen der Unternehmerinnen in Vorarlberg einsetzen. Einige Verbesserungen, wie etwa die Angleichung des Wochengeldes für Unternehmerinnen an das der Arbeitnehmerinnen, konnten dank des Engagements von Frau in der Wirtschaft bereits umgesetzt werden, allerdings gibt es beispielweise hinsichtlich der Kinderbetreuung noch einiges zu tun“, sagt Pollhammer und verweist auf die zusätzliche Kraft, die die Erweiterung des FiW-Teams mit sich bringt: „Ich bin froh, mit Andrea Längle und Karin Peer zwei erfolgreiche Unternehmerinnen an meiner Seite zu haben.“ 

Mit Andrea Längle und Karin Peer konnten zwei engagierte Unternehmerinnen für das Team gewonnen werden. Beide betonen den hohen Stellenwert eines guten Netzwerks für erfolgreiches Unternehmen. „Es ehrt mich sehr und ist eine großartige Aufgabe. Sich zu vernetzen, Veranstaltungen zu besuchen und den Horizont zu öffnen ist ganz wichtig, vor allem für uns Frauen. Auch wenn es manchmal herausfordernd ist, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Nur gemeinsam können wir was bewegen“, ist Andrea Längle überzeugt. Auch Karin Peer freut sich auf die neue Herausforderung: „Frau in der Wirtschaft war 2014, als ich gegründet habe, schon ein riesiges Netzwerk und das würde ich gerne weitergeben. In meinen Aufgaben als Unternehmerin und Mama bin ich auch ein gewisses Role-Model und möchte den Frauen zeigen, was alles möglich ist.“

Weitere Newsmeldungen

Andreas Gapp

Der 3-G-Winter kann kommen – gewohnt und doch neu

Die Verordnung für die kommende Wintersaison ist da und damit die Gewissheit: Die 3-G-Regelung, die mittlerweile zum gewohnten Alltag gehört, wird nun auch erstmals Einzug in die Skigebiete halten. Das wird nicht zuletzt auch von den Gästen selbst erwartet, die nach entsprechender Sicherheit verlangen. Und obwohl sich die Seilbahnwirtschaft einig ist, dass manche Details praktikabler gestaltet sein könnten, ist man in erster Linie froh, endlich Klarheit zu haben und entsprechend planen zu können. 

22.10.2021
Mehr lesen
Wertschöpfungsstudie Tourismus Vorarlberg

Tourismus mit 3,8 Mrd. Euro Regionalprodukt unverzichtbar für die Vorarlberger Wirtschaft

Mit rund 3,8 Mrd. Euro Bruttoregionalprodukt im Tourismusjahr 2018/19 hat die Vorarlberger Tourismuswirtschaft - bis zum Einbruch aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 - zu etwa 20 Prozent zur Wertschöpfung des Landes beigetragen. 85 Prozent dieses Gesamteffektes fielen direkt in Vorarlberg an und rund 31.000 Vollzeitarbeitsplätze* waren regional mit dieser Wirtschaftsleistung verbunden. Im selben Zeitraum wurden vom Tourismus 1,513 Mrd. Euro an Steuern und Abgaben erbracht. Die vorliegende Studie wurde unter Leitung von Dr. Friedrich Schneider von der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung (GAW) im Rahmen des Prozesses zur Entwicklung der Tourismusstrategie 2030 erstellt. 

22.10.2021
Mehr lesen
MINT

Beste Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche

Vor zwei Jahren haben Land und Wirtschaftskammer Vorarlberg sowie Bildungsdirektion und BIFO gemeinsam die MINT-Strategie Vorarlberg (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf den Weg gebracht, um junge Menschen verstärkt für diese Fächer zu begeistern. Jährlich stattfindende MINT-Festivals dienen der Standortbestimmung. Dabei werden aktuelle Projekte und Angebote vorgestellt und Organisationen vernetzt. Das 2. MINT-Festival am Donnerstag, 21. Oktober 2021 fand – wie schon die Premiere im letzten Jahr – in virtueller Form statt. Andrea Huber, MINT Koordinatorin im BIFO, hat wieder Gäste aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen sowie Museen und aus den MINT-Regionen eingeladen, um gemeinsam über Stand und weitere Umsetzung der MINT-Strategie zu informieren und zu beraten.

21.10.2021
Mehr lesen