Förderung des wirtschaftsnahen Unterrichts
© WKV

Förderung des wirtschaftsnahen Unterrichts

Scheck im Wert von 44.000 Euro an die HUM-Kuratorien übergeben.

Wirtschaftskammer Vorarlberg und das Land Vorarlberg stellen auch dieses Jahr den Kuratorien der berufsbildenden höheren und mittleren Schulen Fördermittel in Höhe von 44.000 Euro für schulbezogene Aktivitäten zur Verfügung. Mit dem Geld soll ein praxisorientierter und wirtschaftsnaher Unterricht gefördert werden, um so die Ausbildung von hoch qualifiziertem Nachwuchs voranzutreiben. 

Die Scheckübergabe an die Kuratorien der HUM-Schulen erfolgte am 28. Juni 2022 an den „Bezauer Wirtschaftsschulen“. Das anschließende gemeinsame Frühstück bot Gelegenheit, den Direktor:innen, Lehrer:innen und weiteren Unterstützer:innen der Kuratorien für ihre engagierte Arbeit zu danken, aber sich auch über zukünftige Herausforderungen für berufsbildende Bildungseinrichtungen auszutauschen.

Weitere Newsmeldungen

Heuer bereits 705 Neugründungen im Land

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 gab es heuer etwa 50 Neugründungen weniger, doch das Niveau bleibt hoch, blickt man etwa auf das erste Halbjahr 2020 zurück: In diesem Zeitraum wurden in Vorarlberg knapp 570 Unternehmen gegründet.

12.8.2022
Mehr lesen
Norbert Lux (Green Brands), Christine Schwarz-Fuchs (BuLu-Geschäftsführerin),  Dr. Kurt Fischer (Bürgermeister Lustenau)

Buchdruckerei Lustenau mit Green Brands Award ausgezeichnet

Die Buchdruckerei Lustenau (BuLu) erhielt als erstes Unternehmen österreichweit zum sechsten Mal in Folge den Green Brands Award.

5.8.2022
Mehr lesen

Seit 1. August - Lockerung der Corona-Maßnahmen bringt Ende für Corona-Quarantäne

Die heute von der Bundesregierung angekündigte Lockerung der Corona-Maßnahmen führt zu einem Ende der Corona-Quarantänepflicht ab 1. August 2022. Wer sich nicht krank fühlt, kann demnach auch nach einem positiven Corona-Test das Haus verlassen, ist allerdings bestimmten Verkehrsbeschränkungen unterworfen. Dies bedeutet, dass eine FFP2-Maske getragen werden muss.

5.8.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht