AustrianSkills
© WKO/SkillsAustria/Florian Wieser

AustrianSkills 2022: Top-Leistungen der Vorarlberger Teilnehmer

In 32 Berufen - vom Anlagenelektriker bis zum Zimmerer - kämpften kürzlich rund 200 österreichische Fachkräfte (Lehrabsolvent:innen, BMHS-Absolvent:innen, FH-Absolvent:innen) um ein Ticket für die internationalen Berufswettbewerbe WorldSkills in Shanghai 2022 und die EuroSkills in St. Petersburg 2023. Die Teilnehmenden aus Vorarlberg erzielten in Salzburg 5x Gold, 7x Silber und 1x Bronze.

Die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe fanden nach mehrmaliger Verschiebung von 20. bis 23. Jänner 2022 im Messezentrum Salzburg statt. In den mehrtägigen Wettbewerben traten die besten jungen Fachkräfte Österreichs in 32 Berufen gegen ihre Berufskolleg:innen an, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In Salzburg gingen fünf Teambewerbe und 27 Einzelkonkurrenzen über die Bühne. Fünf Disziplinen wurden erstmals im Rahmen von AustrianSkills ausgetragen: Digital Construction 4.0, Isoliertechnik, Optoelectronics, Robot Systems Integration und Speditionskaufmann/-frau. Die Bewerbe im CNC-Fräsen fanden bereits im Herbst statt.


Die Vorarlberger Teilnehmer zeigten herausragende Leistungen und wurden mit zwölf Medaillen belohnt – die fünf Goldenen von Kevin Emhofer, Lucas Dolinar, Lukas Schwärzler, Atakan Kocaman und Marko Nebrigic überstrahlen das ausgezeichnete Ergebnis. Die Sieger und Zweitplatzierten dürfen sich nun über ein Ticket für die WorldSkills 2022 in Shanghai bzw. die EuroSkills 2023 in St. Petersburg freuen. Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler gratuliert: „Unsere Teilnehmer haben einmal mehr bewiesen, auf welch hohem Niveau die Ausbildung in Vorarlberg ist. Es macht mich stolz zu sehen, mit welcher Präzision, Hingabe zum Beruf und Leidenschaft unsere Fachkräfte bei diesen Wettbewerben teilnehmen. Herzliche Gratulation zu diesen unglaublichen Leistungen!“
Platzierungen:


Gold:
• Kevin Emhofer (Julius Blum GmbH): CNC-Drehen
• Lucas Dolinar (Julius Blum GmbH): Maschinenbau CAD
• Atakan Kocaman (Julius Blum GmbH): CNC-Fräsen
• Lukas Schwärzler (Julius Blum GmbH): Maschinenbautechnik
• Marko Nebrigic (Gebrüder Weiss GmbH): Speditionskaufmann

Silber:
• Alen Burzic (Julius Blum GmbH): CNC-Drehen
• Berkay Sahin (Julius Blum GmbH): CNC-Fräsen
• Timo-Nils Theisl (Fliesen Felder GmbH): Fliesenleger
• Bernhard Christoph Moosbrugger (Gartengestaltung Ing. Anton Moosbrugger): Gartengestalter
• Stefan Winder (Gartenbau Philipp Alge): Gartengestalter
• Enes Kocabay (Julius Blum GmbH): Maschinenbau CAD
• Lukas Fiel (Julius Blum GmbH): Maschinenbautechnik

Bronze: 
• Benjamin Buchhäusl (DORF-Isoliertechnik GmbH): Isoliertechnik

Weitere Newsmeldungen

Wirtschaftskammer unterstützt Modellregion für eine Gemeinsame Schule in Vorarlberg 

„Es stimmt uns positiv, dass endlich wieder Bewegung in die Sache kommt und die Politik bereit ist, die Frage einer Gemeinsamen Schule zu thematisieren. Die Idee eines regionalen Pilotprojektes für Vorarlberg von Schulandesrätin Schöbi-Fink befürworten wir sehr, denn sie entspricht unserer langjährigen Forderung“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

2.2.2023
Mehr lesen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht