ALC
© Günther Peroutka

Austria’s Leading Companies 2021: Die Stars der Vorarlberger Wirtschaft sind prämiert

Bereits zum 23. Mal werden beim wichtigsten Wirtschafts-Wettbewerb des Landes – „Austria’s Leading Companies“ (ALC) – die besten Unternehmen Österreichs ausgezeichnet. Gestern wurden die Top-Unternehmen Vorarlbergs im Festspielhaus Bregenz geehrt. Vergeben wird der renommierte Business-Award von „Die Presse“ und ihren Partnern KSV1870 und PwC Österreich sowie namhaften Sponsoring-Partnern. Alle Vorarlberger Landessieger haben bei „ALC Österreich“, dem abschließenden Gala-Event am 2. Februar 2022 in Wien, nochmals die Chance auf den Bundessieg in ihrer jeweiligen Kategorie.

  • Bachmann electronic GmbH aus Feldkirch
    Kategorie: International tätige Unternehmen 
  • Bäckerei Mangold GmbH aus Dornbirn
    Kategorie: National tätige Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab zehn Millionen Euro 
  • Spiegel Fassadenbau GmbH aus Koblach
    Kategorie: National tätige Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis maximal zehn Millionen Euro
  • Buchdruckerei Lustenau GmbH aus Feldkirch
    Sonderpreis für herausragende unternehmerische Leistungen bei der Integration von Menschen mit Behinderung ins Berufsleben

Ein Abend ganz im Zeichen der Vorarlberger Wirtschaftselite

In seiner Keynote würdigte Unternehmer Peter Pfanner, Vorstand und Miteigentümer der Pfanner Holding AG, die herausragenden Erfolge und Best-Practices der vielseitigen Vorarlberger Unternehmen, die maßgeblich zur heimischen Wertschöpfung beitragen. Wirtschaftslandesrat Marco Tittler strich in seiner Rede die Chancen und Vorteile des Wirtschaftsstandorts im nationalen und internationalen Vergleich hervor und gratulierte den Preisträgern des Abends. Die Veranstaltung fand unter Einhaltung aller Sicherheitsrichtlinien zum Schutz vor Covid-19 statt, die sich nach den gesetzlichen Vorgaben richten.

Mit nachhaltigen Erfolgen zum begehrten Wirtschaftspreis

Der ALC-Preis ist besonders: Denn er wird nicht von einer Jury vergeben, sondern beruht auf einer zahlenbasierten Bewertung über einen Zeitraum von drei Jahren. Für die Analyse und Beurteilung werden die jüngsten drei Jahresabschlüsse herangezogen. Im eigens für ALC von PwC Österreich und KSV1870 entwickelten und bestens erprobten Bewertungssystem zählen einerseits Wachstumsfaktoren und andererseits Liquiditätsfaktoren. Insgesamt fließen zwölf Leistungskennzahlen in das Berechnungssystem ein.
Austria’s Leading Companies zeichnen sich durch nachhaltiges Wachstum aus und verfügen zugleich über eine solide finanzielle Basis. Die diesjährigen Landessieger wurden in zwei Kategorien ermittelt:


• Kategorie INTERNATIONAL tätige Unternehmen (überwiegend exportorientiert) 
• Kategorie NATIONAL tätige Unternehmen (mehrheitlich Österreich fokussiert) 


Im Rahmen von ALC wird zudem ein Sonderpreis an Unternehmen vergeben, die ihre gesellschaftliche Verantwortung beispielhaft leben. Gemeinsam mit der Organisation Zero Project und der Essl Foundation wird der ALC-Sonderpreis an Unternehmen verliehen, die sich aufgrund ihrer Beschäftigungsinitiative von Menschen mit Behinderung auszeichnen und in diesem Bereich innovative Projekte vorzuweisen haben.

Weitere Newsmeldungen

„sichtbar machen – sichtbar sein – sichtbar erfolgreicher“

Unter diesem Motto veranstaltete die Innung der Vorarlberger Modemacher:innen kürzlich eine digitale Modenschau in der Fabrik Klarenbrunn. Die daraus entstehende Kampagne ist ein weiterer Schritt, Vorarlbergs Modeschaffende und deren Kreationen der Öffentlichkeit vorzustellen.

6.10.2022
Mehr lesen

Augenoptiker:innen trafen sich mit Augenärzt:innen zum Austausch

Vorarlbergs Augenoptiker:innen trafen sich mit den heimischen Augenärzt:innen zum Austausch. Ziel soll eine engere Zusammenarbeit sein, um die Bedürfnisse der Kund:innen noch zielgerichteter erfüllen zu können.

5.10.2022
Mehr lesen

Vorarlberger Seilbahnen: Nachhaltigkeit im Fokus

Bestandsaufnahme, Maßnahmen und neue Dachmarke im Bereich Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit der Vorarlberger Seilbahnwirtschaft steht immer wieder im Zentrum des öffentlichen Interesses. Aus diesem Grund hat die Fachgruppe der Vorarlberger Bergbahnen alle Maßnahmen und Fakten rund um das Zukunftsthema gesammelt und in einem Folder aufbereitet. Durch diese Bestandsaufnahme können Maßnahmen nun noch gezielter gesetzt werden. Gleichzeitig wurde im Zuge des Prozesses eine neue Nachhaltigkeits-Dachmarke geschaffen, die künftig alle Maßnahmen der Bergbahnen in diesem Bereich bündelt.

4.10.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht