© Matthias Rhomberg

„i“- rund 15.000 Besucher:innen auf Vorarlbergs größter Ausbildungsmesse

Unter strengsten COVID-Sicherheitsvorkehrungen ist die dritte i-Ausbildungsmesse am Samstagabend zu Ende gegangen.

14.700 Besucher:innen konnten bis zum Abschluss am Samstagabend gezählt werden. Die „i“, Vorarlbergs größte Ausbildungsmesse, wurde dieses Jahr unter strengsten COVID-Sicherheitsvorschriften durchgeführt. „Mit dieser Ausbildungsmesse wollen wir Jugendliche in der Phase der Orientierung unterstützen. Die Grundlage dafür sind immer die eigenen Interessen und die individuellen Stärken. Ich denke, dass ist uns in diesem Jahr wieder eindrucksvoll gelungen. Mein Dank gilt allen, die diese drei Tage der kompakten Berufsorientierung mit großem Engagement vorbereitet und gestaltet haben“, erklärte WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

Beeindruckt haben an diesen drei Tagen mehrere Highlights: Der Elterntag am Samstag stand im Mittelpunkt vieler Gespräche mit den Lehrlingen, Ausbildenden, Schüler:innen und Lehrpersonen sowie den vielen Institutionen beim iCorner. Der erstmals in Vorarlberg gastierende „expedition-d“-Truck erwies sich als toller Anziehungspunkt. Im zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck wurden 25 Digitale Technologien der Zukunft präsentiert. Junge Coaches nahmen die Besucher:innen mit in die Welt der Digitalisierung und informierten über die Perspektiven in Tech- und IT-Berufen. 

„Es war beeindruckend, wie sich alle eingebracht haben, die i-Messe zu einer so bunten und vielfältigen Erlebniswelt werden zu lassen. Die ersten Rückmeldungen von teilnehmenden Schüler:innen und Eltern sind äußerst erfreulich und zeigen, wie wichtig die i-Messe im Bereich der Berufsorientierung in Vorarlberg ist. Unsere Zielsetzung, die Ausbildungsmöglichkeiten in Vorarlberg derart gelungen erlebbar zu machen, wird auch in den vielen anderen Bildungsprojekten der WKV weiter unser Anspruch sein", erklärt i-Projektleiter Michael Moosbrugger.

Kooperationspartner der Wirtschaftskammer war auch heuer wieder das BIFO. Andreas Pichler, BIFO-Geschäftsführer: „Die i-Messe ist ein einzigartiges Event in der Berufsorientierungs-Landschaft. Nirgendwo sonst können sich so viele junge Leute an einem Ort über die unterschiedlichsten Berufsbilder und schulischen Ausbildungswege erkundigen. Und das mit jeder Menge Spaß und Interaktion.“

Weitere Newsmeldungen

V.E.M.-Lehrlingsausbildungsprämie erreicht Volumen von 1,2 Mio. Euro

Die V.E.M. – Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, unter dem Vorsitz von Dr. Alfred Felder und Geschäftsführer Georg Müller investiert weiterhin stark in die Ausbildung hoch qualifizierter Fachkräfte. Dabei wird insbesondere die duale Ausbildung als Fundament weiter gestärkt. Die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Vorarlberg honoriert die hervorragenden Leistungen der Lehrbetriebe damit auch in finanzieller Hinsicht.

22.9.2022
Mehr lesen

Bodenseering–Netzwerktreffen der Konditor:innen

Vergangenen Montag trafen sich die Konditor:innen der Bodenseeregionen zum Austausch sowie zur Ehrung zweier langjähriger Funktionäre.

21.9.2022
Mehr lesen
Gut gerüstet in das neue Schuljahr starten!

Bildungsmonitoring: Der politische Wille ist gefragt

Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft: Die Wirtschaftskammer Vorarlberg bringt erneut das Bildungsmonitoring als Steuerungsinstrument zur Qualitätsentwicklung und ‑sicherung im Bildungswesen ins Spiel. Es ist Zeit, den Pfad „Prinzip Hoffnung“ zu verlassen.

20.9.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht