© Matthias Rhomberg

„i“- rund 15.000 Besucher:innen auf Vorarlbergs größter Ausbildungsmesse

Unter strengsten COVID-Sicherheitsvorkehrungen ist die dritte i-Ausbildungsmesse am Samstagabend zu Ende gegangen.

14.700 Besucher:innen konnten bis zum Abschluss am Samstagabend gezählt werden. Die „i“, Vorarlbergs größte Ausbildungsmesse, wurde dieses Jahr unter strengsten COVID-Sicherheitsvorschriften durchgeführt. „Mit dieser Ausbildungsmesse wollen wir Jugendliche in der Phase der Orientierung unterstützen. Die Grundlage dafür sind immer die eigenen Interessen und die individuellen Stärken. Ich denke, dass ist uns in diesem Jahr wieder eindrucksvoll gelungen. Mein Dank gilt allen, die diese drei Tage der kompakten Berufsorientierung mit großem Engagement vorbereitet und gestaltet haben“, erklärte WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

Beeindruckt haben an diesen drei Tagen mehrere Highlights: Der Elterntag am Samstag stand im Mittelpunkt vieler Gespräche mit den Lehrlingen, Ausbildenden, Schüler:innen und Lehrpersonen sowie den vielen Institutionen beim iCorner. Der erstmals in Vorarlberg gastierende „expedition-d“-Truck erwies sich als toller Anziehungspunkt. Im zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck wurden 25 Digitale Technologien der Zukunft präsentiert. Junge Coaches nahmen die Besucher:innen mit in die Welt der Digitalisierung und informierten über die Perspektiven in Tech- und IT-Berufen. 

„Es war beeindruckend, wie sich alle eingebracht haben, die i-Messe zu einer so bunten und vielfältigen Erlebniswelt werden zu lassen. Die ersten Rückmeldungen von teilnehmenden Schüler:innen und Eltern sind äußerst erfreulich und zeigen, wie wichtig die i-Messe im Bereich der Berufsorientierung in Vorarlberg ist. Unsere Zielsetzung, die Ausbildungsmöglichkeiten in Vorarlberg derart gelungen erlebbar zu machen, wird auch in den vielen anderen Bildungsprojekten der WKV weiter unser Anspruch sein", erklärt i-Projektleiter Michael Moosbrugger.

Kooperationspartner der Wirtschaftskammer war auch heuer wieder das BIFO. Andreas Pichler, BIFO-Geschäftsführer: „Die i-Messe ist ein einzigartiges Event in der Berufsorientierungs-Landschaft. Nirgendwo sonst können sich so viele junge Leute an einem Ort über die unterschiedlichsten Berufsbilder und schulischen Ausbildungswege erkundigen. Und das mit jeder Menge Spaß und Interaktion.“

Weitere Newsmeldungen

Wirtschaftskammer unterstützt Modellregion für eine Gemeinsame Schule in Vorarlberg 

„Es stimmt uns positiv, dass endlich wieder Bewegung in die Sache kommt und die Politik bereit ist, die Frage einer Gemeinsamen Schule zu thematisieren. Die Idee eines regionalen Pilotprojektes für Vorarlberg von Schulandesrätin Schöbi-Fink befürworten wir sehr, denn sie entspricht unserer langjährigen Forderung“, erklärt WKV-Direktor Christoph Jenny.

2.2.2023
Mehr lesen

Checkliste als Chance für die benötigte Energiewende

Die von der Wirtschaftskammer Vorarlberg herausgegebene Checkliste „Energieeffizienz – Tipps für Unternehmen“ dient als praxisnaher Leitfaden zur Unterstützung von Umsetzungsmaßnahmen in Vorarlberger Unternehmen - um energieeffizienter und damit zukunftssicher zu werden.

31.1.2023
Mehr lesen

Industrie-Konjunktur: Aufschwung lässt auf sich warten

Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage für das 4. Quartal 2022: Die Stimmung in der Vorarlberger Industrie ist weiter getrübt – die Ergebnisse in den einzelnen Branchen sind aber uneinheitlich. Der Geschäftsklima-Index – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - ist leicht gestiegen, von zuletzt -10,4 auf +0,2 Prozentpunkte.

30.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht