Krumbach: Passivhaus-Anlage von Morscher Bauprojekte komplettiert

In Krumbach stellte der Bauträger fünf Jahre nach Projektbeginn das vierte und letzte Wohnhaus fertig.

Das Bregenzerwälder Unternehmen hat insgesamt 43 Wohnungen mit einer Gesamtnutzfläche on mehr als 2.400 Quadratmetern gemeinsam mit der Wohnbauselbsthilfe Bregenz (WS) realisiert. Die Ge-samtinvestition betrug 11,8 Millionen Euro. Beim Pas-sivhaus zählen Errichtung und Nutzung gleicherma-ßen: Neben der ressourcenschonenden Bauweise und dem Einsatz erneuerbarer Energien konzentriert sich Morscher Bauprojekte vor allem auf die emissionsin-tensive Nutzungsphase der Gebäude. „Über die ge-samte Lebensdauer entstehen rund 75 Prozent der Emissionen durch den Betrieb. Wir reduzieren den Aufwand durch hocheffiziente Gebäudehüllen und ausgeklügelte Energiesysteme. Das ist unser Beitrag zur Lösung der weltweiten Klima- und Energiekrise“, erklärt Geschäftsführer Günter Morscher.
Minimierte Betriebskosten, regionale Wertschöpfung
Die Bewohner:innen sparen jährlich bis zu 85 Pro-zent Energie im Vergleich zu herkömmlichen Neubau-ten. Zusätzlich setzt Morscher Bauprojekte bei der Planung und Errichtung auf Handwerksbetriebe aus dem Umkreis.

Weitere Meinungen

RLB Vorarlberg platziert 300-Millionen-Anleihe

Die Raiffeisen Landesbank Vorarlberg war zum wiederholten Mal höchst erfolgreich am europäischen Kapitalmarkt aktiv.

2.2.2023
Mehr lesen

Mit HUB AUF hoch hinaus

Seit September 2022 bietet Harald Hammerer einen besonderen Service an: Im Bregenzerwald vermietet er Arbeitsbühnen für die unterschiedlichsten Erfordernisse seiner Kundschaft.

2.2.2023
Mehr lesen

Raumausstatter Raimund Zwing übergab Betrieb an seine Söhne

Das Traditionsunternehmen Zwing, 1949 in Lochau gegründet, wurde an die nächste Generation übergeben.

2.2.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht