Wechsel an der Spitze der ALVÁRIS Gruppe

Nach 15 Jahren übergibt der geschäftsführende Gesellschafter Manfred Filzmaier die Gesamtführung der ALVÁRIS Gruppe an Franz Füchsl, den langjährigen COO.

Mit Wirkung zum 01.07.2022 wurde Franz Füchsl zum neuen CEO der ALVÁRIS Gruppe bestellt. Er tritt damit die Nachfolge von Manfred Filzmaier an, der die Unternehmensgruppe 2007 akquiriert und seither erfolgreich aufgebaut und geleitet hat Mit dieser Maßnahme wird eine weitere Entwicklungsphase des internationalen Herstellers von Profilsystem- und Automatisierungslösungen eingeleitet, denn, so konstatiert Filzmaier: „In den letzten Jahren haben sich die Dynamik und die Komplexität des Unternehmensumfelds nochmals deutlich erhöht. Um Unternehmenswachstum auch zukünftig zu ermöglichen, ist es wichtig, zukunftsträchtige Antworten auf die neuen Herausforderungen zu finden. Eine rechtzeitig geplante und geordnete Übergabe an die nächste Generation ist von großer Wichtigkeit, um Kontinuität sicherzustellen und die Unternehmensgruppe erfolgreich in die Zukunft führen zu können.“
Die Unternehmensgruppe hat bereits vor einigen Jahren eine mittelfristige Entwicklungsstrategie definiert, deren einzelne Phasen seither konsequent implementiert werden. Neben der organisatorischen Weiterentwicklung und der Realisierung von Synergieeffekten in der Gruppe umfasst diese auch die technische Neuausrichtung des Leistungsspektrums. Jüngstes Beispiel ist die Markteinführung einer neuen Generation von Gurtförderbändern, die im Rahmen der Messe LogiMAT 2022 vorgestellt wurde.
Füchsl freut sich auf die neue Herausforderung und betont: „Die Aufbauarbeit im Rahmen der COO- Funktion in den letzten Jahren war eine sehr erfüllende Aufgabe. Das Entwicklungspotenzial von ALVÁRIS aus Gruppensicht, mit Hilfe neuer technischer bzw. digitaler Möglichkeiten zu realisieren, ist eine faszinierende Perspektive und reizvolle Herausforderung meiner neuen Funktion als CEO.“
So wird insbesondere die Digitalisierung sowohl im Rahmen von Prozessoptimierungen als auch bei der Entwicklung des zukünftigen Leistungsspektrums für ALVÁRIS eine wichtige Rolle spielen.
„Zur Umsetzung dieser herausfordernden Aufgaben weiß ich ein starkes, internationales Team neben mir,“ stellt Füchsl weiter fest. Für die erfolgreiche Ausgestaltung seiner neuen Position bieten ihm seine internationalen Arbeits- und Führungserfahrungen sowie seine Ausbildung als Wirtschaftsingenieur die nötigen Grundlagen.

Weitere Meinungen

Die com:bau 2023: mit starken Partnern in die Zukunft

Mit starken Partnern startet die com:bau vom 24. bis 26. Februar 2023 in ihre 10. Auflage.

22.12.2022
Mehr lesen

Vorarlberger SPAR-Kunden unterstützen „Licht ins Dunkel“

Mit dem Kauf der „Licht ins Dunkel“-Produkte können Kund:innen in ganz Vorarlberg kräftig zur großen Spendenaktion von SPAR beitragen.

22.12.2022
Mehr lesen

Alle Automaten auf dem Smartphone

Vorarlberger Start-up lanciert App, die Standorte und Angebote von Automaten, SB-Stationen und Hofläden im Ländle in der direkten Umgebung anzeigt.

22.12.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht