© Liebherr

Liebherr-MCCtec GmbHerhält „EcoVadis-Gold“für Nachhaltigkeit

Award bringt Liebherr-MCCtec unter die besten fünf Prozent weltweit und würdigt das langjährige Engagement von Liebherr im Bereich Verantwortung entsprechend seinen Grundwerten.

EcoVadis ist der weltweit renommierteste Anbieter von Nachhaltigkeitsratings mit über 75.000 bewerteten Unternehmen. Die Liebherr-MCCtec ist Teil der Liebherr-Gruppe und die Spartenobergesellschaft für maritime Krane, Raupenkrane, Hydroseilbagger sowie Ramm- und Bohrgeräte für den Spezialtiefbau. Die Goldmedaille platziert das Unternehmen nun unter den besten fünf Prozent aller bewerteten Unternehmen und den besten drei Prozent der Branche weltweit.

EcoVadis bewertet Nachhaltigkeit mithilfe von Indikatoren in den vier Themenbereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Nach den Silbermedaillen, die 2019 an Liebherr Container Cranes Ltd. in Irland und Liebherr-MCCtec Rostock GmbH in Deutschland verliehen wurden, stellt der Goldstatus eine bedeutende Verbesserung von Liebherrs Nachhaltigkeitsleistung dar.

Weitere Meinungen

Energiesysteme: Neuer Geschäftsbereich bei Gebäudetechnik-Spezialist TGS

Die TGS Technischer Gebäude Service GmbH erweitert ihr Angebot um die Planung, Errichtung und Modernisierung von Energiesystemen. Die Verantwortung für den neuen Geschäftsbereich hat Dominik Obmann übernommen. Derzeit arbeiten sechs MitarbeiterInnen in der Abteilung – Tendenz steigend. Für das kommende Jahr ist eine Verdreifachung des Auftragsvolumens geplant. Mit der Erweiterung setzt TGS nach einem Rekordjahr seinen Wachstumskurs fort.

19.1.2022
Mehr lesen

Montforthaus bestes Kongresszentrum 2021

Die „World MICE Awards“ (MICE = Meetings, Incentives, Conventions und Exhibitions) haben sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr die außergewöhnlichsten und besten touristischen Unternehmen auszuzeichnen. In Österreich wurde dieses Jahr das Montforthaus zum besten Kongresszentrum des Landes gekürt.

19.1.2022
Mehr lesen

Hilti & Jehle mit positiver Entwicklung

Mit einer Betriebsleistung von 116,4 Mio Euro zieht das Feldkircher Bauunternehmen eine zufriedenstellende Bilanz und erreicht damit wieder das Niveau von vor Beginn der Pandemie.

19.1.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht