© Keckex

Beteiligung der Müller Gleisbau AG bei KECKEX GmbH

Das traditionsreiche Familienunternehmen Müller Gleisbau AG ging beim innovativen Vorarlberger Garagen Start-up KECKEX GmbH eine strategische Beteiligung ein, um die gemeinsame Vision der chemiefreien Unkrautbehandlung auf Bahngleisen weiterzuentwickeln.

Mit dem Einstieg des Schweizer Familienunternehmens Müller Gleisbau AG (49%) bei der Firma KECKEX GmbH (51%) sollen zukünftig neue Wege beschritten werden. Durch das Glyphosat-Verbot und mit dem Know-how der KECKEX-Methode wird eine zukunftsweisende Expertise im Bereich der chemiefreien Unkrautbehandlung für Bahngleise entwickelt und als gemeinsame Vision vorangetrieben.

Die Firma KECKEX GmbH, mit Sitz in Sulz (Vorarlberg), produziert und entwickelt seit 6 Jahren Unkrautbeseitigungsanlagen im Bereich der Kommunaltechnik sowie dem Dienstleistungssegment. Die KECKEX-Methode basiert auf einem Heißwasserdampfgemisch, welches auf allen Untergründen wie beispielsweise Asphalt, Beton, Kies etc. wirkt, ohne diese zu beschädigen.

Weitere Meinungen

RLB Vorarlberg platziert 300-Millionen-Anleihe

Die Raiffeisen Landesbank Vorarlberg war zum wiederholten Mal höchst erfolgreich am europäischen Kapitalmarkt aktiv.

2.2.2023
Mehr lesen

Mit HUB AUF hoch hinaus

Seit September 2022 bietet Harald Hammerer einen besonderen Service an: Im Bregenzerwald vermietet er Arbeitsbühnen für die unterschiedlichsten Erfordernisse seiner Kundschaft.

2.2.2023
Mehr lesen

Raumausstatter Raimund Zwing übergab Betrieb an seine Söhne

Das Traditionsunternehmen Zwing, 1949 in Lochau gegründet, wurde an die nächste Generation übergeben.

2.2.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht