Dis.Kurs Zukunft
© Mauche Daniel

Für die ideale Bildung künftiger Fachkräfte

Wie entwickeln wir kreative Maßnahmen für eine gute Bildung der zukünftigen Fachkräfte?

Die Herausforderungen im Bereich Bildung sind schnell skizziert: Am Ende der Pflichtschule fehlt es zu vielen Jugendlichen an der Ausbildungsreife, es herrscht zu wenig Begeisterung und Wertschätzung für die duale Ausbildung. Die Implementierung neuer Lerninhalte im Zuge der Digitalisierung erfolgt zu langsam und die Durchlässigkeit im Bildungssystem ist immer noch zu wenig bekannt. Darauf aufbauend erarbeiteten zahlreiche Unternehmer/-innen beim Auftaktevent des Dis.Kurs Zukunft in einem Workshop mögliche Maßnahmen. Die frühe Förderung von Grundkompetenzen und von Begabungen, eine moderne Lehre, die Fokussierung auf die technische Bildung und die Digitalisierung werden als zentrale Ansätze gesehen.

Probleme & Herausforderungen

  • Fehlende Grundkompetenzen nach Pflichtschule
  • Vielseitige frühe und laufende Begabungsförderung fehlt
  • Durchlässigkeit im Bildungssystem zu wenig bekannt
  • Neue Lerninhalte fehlen bzw. zu langsam (IT, MINT…), Pädagog/-innen und Ausbilder/-innen teilweise überfordert
  • Zu wenig Begeisterung und Wertschätzung für Bildung und Lehre 

Vision für Vorarlberg

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg ist ein aktiver Bildungs(pro)motor für Vorarlberg am Puls der Zeit. 

Schlüsselthemen für Vorarlberg

  1. Grundkompetenzen früh, vielseitig und begeisternd fördern
  2. Begabungen früh, vielseitig und langfristig fördern
  3. Moderne Lehre weiterentwickeln
  4. Lebenslanges Lernen – Bildungspfade aufzeigen
  5. Starke Partnerschaft zwischen Schule, Eltern und Wirtschaft etablieren 

Auszug aus dem Strategieworkshop 2019

Fragestellungen, die diskutiert wurden:

  1. Wie können wir Aus- und Weiterbildung in Vorarlberg fördern?
  2. Wie können wir den Begriff “Lehre” aufwerten?
  3. Wie können wir ein Bewusstsein für das Angebot schaffen und Randgruppen (“soziale Mobilität”) den Zugang erleichtern?

Wesentliche Ergebnisse aus den Workshops:

  1. Kuratorien stärken >> mehr unternehmerisches Denken an Schulen
  2. Elternarbeit und Aufklärung zu Ausbildungsoptionen zum Begriff und Thema “Lehre”
  3. Zugänge für benachteiligte Gruppen erleichtern
  4. Autonomie der Schulen fördern und unterstützen
  5. Bewusstsein für vorhandenes Bildungsangebot schaffen